Pranayama & Meditation

Wir meinen, Glück, Zufriedenheit und Freude außerhalb von uns suchen zu müssen. Und wir machen die Anderen und die Umstände verantwortlich für unsere Probleme und unseren Stress. Dabei liegt es in unserer Hand, besser gesagt in unserem Geist, ob wir Glück oder Leid erfahren.

Den eigenen Geist kennenzulernen und an ihm zu arbeiten, das ist Yoga im ursprünglichen Sinne: Mithilfe verschiedener Atemtechniken (Pranayama) den groben wie feinstöfflichen Körper zu reinigen und den Geist zur Ruhe zu bringen, um dann in der Meditation immer mehr in Verbindung zu kommen mit dem, was wir wirklich sind, und im reinen Gewahrsein zu ruhen. Aus dem Gedankekarussel in unserem Kopf und dem unbewussten Stressmodus raus und zurück ins Spüren und Sein.


In diesem Kurs werden Grundlagen der stillen Sitzmeditation vermittelt und einfache Pranayama-Techniken geübt.


Dabei musst du nicht unbedingt auf dem Boden sitzen können, du kannst auch wunderbar auf dem Stuhl üben.